Artikel

Corporate News: Matica Technologies erhält Zuschlag bei Ausschreibungen in den USA und Äthiopien

MÜNCHEN, 27. November 2015

Die Matica Technologies AG (ISIN: DE000A0JELZ5), einer der weltweit führenden Anbieter von hochsicheren Bank-­‐ und ID-­‐Kartenausgabesystemen, hat den Zuschlag in zwei öffentlichen Ausschreibungen über die Lieferung von Retransfer-­‐Kartendruckern und Kartenproduktionslinien erhalten. Die Verträge umfassen die Lieferung der Gerätetechnik sowie der im Produktionsprozess eingesetzten Verbrauchsmaterialien.

Zum einen wurde ein Vertrag mit MorphoTrust USA geschlossen, einem Tochterunternehmen der französischen Safran Gruppe. Er umfasst die Lieferung von rund 500 Retransfer-­‐Kartendruckern sowie der Verbrauchsmaterialien zur Produktion des Führerscheins des US-­‐Bundesstaats Pennsylvania. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren mit der Option auf eine Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre. Das zu erwartende Produktionsvolumen beläuft sich auf rund 20 Millionen Karten über den Vertragszeitraum von fünf Jahren.

“Mit MorphoTrust hat sich der größte Produzent von Führerscheinen in den USA, mit einem Marktanteil von über 90 Prozent, für eine Zusammenarbeit mit Matica entschieden”, kommentiert Sandro Camillieri, CEO der Matica Technologies AG, den Vertragsabschluss. “Im Zuge der Ausschreibung konnten wir vor allem mit der Zuverlässigkeit unserer Hardware und unseren umfangreichen Serviceleistungen punkten.”

Des Weiteren erhielt Matica den Zuschlag in einer Ausschreibung der National Bank of Ethiopia zur Ausrüstung des nationalen Zahlungssystems EthSwitch mit Kartenausgabelösungen. Der Vertrag umfasst die Lieferung von modularen Produktionseinheiten des Typs S7000, eines der technologisch fortschrittlichsten Kartenausgabesysteme auf dem Markt, sowie der innerhalb der Produktion verwendeten Verbrauchsmaterialien. Das zu erwartende Produktionsvolumen beläuft sich auf über eine Millionen Karten bis 2020 verteilt.

Das zu erwartende Umsatzvolumen aus den abgeschlossenen Verträgen beläuft sich auf insgesamt rund 10 Millionen US-­‐Dollar bis 2020. “Unsere Kunden schätzen die Breite unseres Produktportfolios, das wir kontinuierlich durch Eigenentwicklungen ausgebaut haben. So haben wir uns in den letzten Jahren erfolgreich als One-­‐Stop-­‐Shop für Kartenausgabelösungen am Markt positioniert.”, erklärt Camillieri. Seit 2011 hat das Unternehmen verstärkt in den Bereich Forschung und Entwicklung investiert. Bis 2020 sind weitere Investitionen von rund 10 Millionen Euro geplant.

Für den 7. Dezember 2015 plant Matica erstmals die Veröffentlichung eines verkürzten Quartalsberichts auf Grundlage der neuen konsolidierten Konzernstruktur. In diesem Zusammenhang wird das Unternehmen einen Management Call veranstalten und im Anschluss mehrere Roundtable-­‐ Veranstaltungen mit institutionellen Investoren durchführen.

 
Link to the pdf version